Zahnpflegeanleitung

Nach dem Essen bleiben Beläge durch Speisereste auf den Zähnen zurück. Werden diese nicht entfernt, spalten Bakterien (im Mund leben durchschnittlich 10.000.000.000 Bakterien) Zuckermoleküle in Säuremoleküle auf. Durch die Säure werden Mineralien aus dem Zahnschmelz herausgelöst, wodurch ein Loch im Zahn entsteht

Das beste Mittel um Zahnbeläge zu entfernen ist 2 – 3 maliges Zähneputzen pro Tag. Es ist besser nach dem Frühstück (optimal erst eine halbe Stunde danach) beziehungsweise nach dem Abendessen zu putzen. Für unterwegs empfiehlt sich ein zuckerfreier Zahnpflege-Kaugummi. Man kann auch einfach nach dem Essen gründlich mit Wasser ausspülen.

Machen sie das Zähneputzen zu einem Ritual: Putzen sie ihre Zähne 2 bis 3 Minuten in kleinen kreisenden Bewegungen. Zusätzlich empfiehlt sich mit Zahnseide Beläge zwischen den Zähnen zu entfernen. Die Frage, ob man eine elektrische Zahnbürste bevorzugt, oder lieber mit der Hand putzt, ist individuell zu lösen. Die Erfahrung zeigt, dass Patienten elektrisches Putzen leichter fällt, da die Bürste automatisch die richtige Putzbewegung ausführt und durch die raschen Bewegungen der elektrischen Zahnbürste in kürzerer Zeit alle Beläge entfernt werden. Zusätzlich haben die meisten einen Timer eingebaut, der nach ca. zwei Minuten vibriert. Dadurch ist man verleitet zumindest bis zu diesem Zeitpunkt zu putzen. Die Erfahrung zeigt, dass zwei Minuten beim Zähneputzen eine halbe Ewigkeit darstellen und die meisten schon viel früher aufhören. Sehen Sie mal auf die Uhr und testen Sie sich selbst!

Oft verwenden Patienten eine für sie ungeeignete, meist zu harte Zahnbürste oder eine falsche Putztechnik. Dadurch besteht die Gefahr, dass gesunder Zahnschmelz „wegradiert“ wird und die Zahnhälse empfindlich werden.

Gerne zeigen wir Ihnen die ideale Technik und informieren sie über das Angebot an Zahnbürsten und Zahnpasten!

Einen Kommentar schreiben